Redesign
 

Die erste Hürde für das Redesign ist genommen: Schaltplan und Layout sind fertig. Das Redesign glänzt mit neuen Features und fertigungsgerechter Auslegung. Auf vielfachen Wunsch gibt's den SIxO demnächst als Komplettgerät mit minimalem Arbeitsaufwand von Eurer Seite. Das neue Design wird im folgenden kurz vorgestellt.

Der Lieferumfang

Das Gehäuse mit Deckel und Deckelschrauben
Die bestückte Hauptplatine mit Befestigungschrauben
Das LCD mit Befestigungsmaterial
Buchsenleiste für das LCD
Der gefräste Alu-Tastensatz
3 Tasten

Der Radsensor ist nicht im Lieferumfang enthalten. Je nach Geschmack gibt es verschieden Lösungen (danke für das Feedback zu dem Thema): Download.

Neues Gehäuse

ca. 130x80x35mm
Unterschale aus ABS
Deckel volltransparent aus Polycarbonat
Wasserdicht, einfach zuschrauben - dicht
Befestigung am Moped über vier Schrauben in den Ecken der Bodenplatte

Das neue Gehäuse ist etwas größer als das alte. Das LCD ist dafür mit 128x64 Pixeln auch etwas größer. Das letzte Bild zeigt Peter und Ralf in unserer Besprechungskneipe "Das Ei" in Hannover.

alp1s.JPG alp2s.JPG comp1s.JPG comp2s.JPG palms.jpg pnrs.jpg

Wie wär's mit SIxO-Case-Modding? So eine Innenbeleuchtung mit der der SIxO vor der Stammkneipe in dezentem Blau schimmert müßte doch auch die Straßenfahrer auf den Geschmack bringen, oder?

Neue Hardware

LCD 128x64 Punkte grün/gelb mit hellem LED-Backlight
Sechs LEDs im Gehäuse (Blinker, Fernlicht, Öldruck/Ladekontrolle, Leerlauf, Warnung, Info)
Anschlüsse nach außen über SubD 25-polig direkt am Gehäuse
4 Eingänge wahlweise digital oder analog und 2 Relaisausgänge für eigene Erweiterungen

Der (recht große) Stecker sitzt im Gehäuseboden. Das Kabel wird nach unten herausgeführt.

Das müßt Ihr noch machen

Buchsenleiste am LCD verlöten (grobes 2,54mm-Raster)
Hauptplatine ins Gehäuse schrauben
LCD aufstecken und verschrauben
Tasten in den Alu-Klemmblock einsetzen, verdrahten und abdichten (für Unterwasserfahrten)
Verkabelung am Moped
Wer mag kann die Elektronik mit einer Blende abdecken und Beschriftungen für die LEDs anbringen

Die Arbeitsschritte sind, denke ich, von jedem, der ein bißchen fummeln und basteln kann durchzuführen. Evtl. fehlt es an Löterfahrung. Dann müßt Ihr halt jemanden bitten, Euch zu helfen.
Der Anschluss von SIxO, Radkontakt und Drehzahlmesser ist vorgegeben und nicht weiter schwer (Ähnlich wie beim SIxO 1.0, siehe Anbau).
Auch der Anschluss von Temperatursensoren ist sehr einfach, wenn man die vorgegebenen Typen verwendet. Vorgesehen ist der Anschluss von bestimmten VDO-Sensoren. Die gibt es mit der gleichen Charakteristik mit verschiedenen Gewinden/Bauformen. Der Anschluss von Relais oder weiterer Sensorik ist möglich aber nicht genau vorgegeben. Das ist eher was für Leute mit Elektronik-Kenntnissen. Ist auch bei jedem Moped unterschiedlich. Ich stehe aber mit Rat und Tat zur Seite.

Kosten

Wie erwartet sind die Bauteilepreise höher als bei den Prototypen und vor allem die Bestückung ein großer zusätzlicher Posten.

Nach den ersten Schätzungen haben sich die Einsparungen im Bereich der Hardware und die Fertigungsoptimierung also gelohnt. Wir kommen mit dem Preis in die angestrebte Größenordnung. Trotz zusätzlicher Features und der zusätzlichen Fertigungskosten. Im Preis ist aber noch viel Bewegung drin, nach oben sowie nach unten. Vor allem ergibt sich bei den Bauteilen noch das Problem, daß Kleinmengen nicht in den Bestückungsautomaten passen. Daher muß hier evtl. eine riesige Übermenge gekauft werden. Auf jeden Fall wird der SIxO weitaus günstiger als vergleichbare Geräte gewisser Hersteller;-) Zudem gilt wie immer: je mehr ihr selber macht, desto günstiger wird es.